Münsterstraße 20, 53111, Bonn, Deutschland
+49 228 90 81-100
info@mcbonn.de

NutriNet-Santé-Studie: Geringeres Krebsrisiko durch Bio-Nahrungsmittel

NutriNet-Santé-Studie: Geringeres Krebsrisiko durch Bio-Nahrungsmittel

Die Ergebnisse der ersten Auswertungen der Web-basierten NutriNet-Santé-Kohortenstudie zeigen, dass Personen die sich überwiegend von biologisch produzierten Nahrungsmitteln ernähren gegenüber Konsumenten von konventionell hergestellten Lebensmitteln ein geringeres Krebsrisiko haben. Besonders deutlich war die Risikoreduktion bei postmenopausalem Brustkrebs, Lymphomen und Non-Hodgkin-Lymphomen.

Umgekehrt ist der häufige Verzehr von industriell hoch-verarbeiteten Nahrungsmitteln mit einem erhöhten Krebsrisiko assoziiert.

Eine direkte Kausalität lässt sich durch diese Studien nicht nachweisen. Zusätzliche Faktoren wie eine insgesamt gesunde Lebensführung mit viel Bewegung, normalem Körpergewicht und nicht Rauchen haben wahrscheinlich eine stärkere protektive Wirkung.

 

Fiolet T. et al.: Consumption of ultra-processed foods and cancer risk: results from NutriNet-Santé prospective cohort. In: BMJ 2018; 360

Baudry J. et al.: Association of Frequency of Organic Food Consumption With Cancer Risk Findings From the NutriNet-Santé Prospective Cohort Study. In: JAMA Intern Med 2018: